Tanzmäuse (ab 4 J.)

Der springende Punkt > Unterrichtsfächer > Tanzmäuse (ab 4 J.)
Tanzmäuse (ab 4 J.)

4–6 Jahre:
Spie­le­ri­sche Bewe­gungs­grund­la­gen für klei­ne Tanz­mäu­se: Hüpfen, sprin­gen, singen, stamp­fen, sich frei bewe­gen, drehen, lachen, zuhö­ren, lusti­ge Sprech­spie­le machen, Geschich­ten darstel­len, stau­nen, Neues auspro­bie­ren, lauschen, impro­vi­sie­ren ... sich über­ra­schen lassen.

Das natür­li­che Bewe­gungs­be­dürf­nis wird aufge­nom­men und indi­vi­du­ell geför­dert. Damit die klei­nen Tänze­rIn­nen unter­schied­li­che Musik­sti­le kennen­ler­nen können, ist das Spek­trum der im Unter­richt verwen­de­ten Musik sehr groß und reicht von kind­ge­rech­ter klas­si­scher Musik bis hin zu ausge­wähl­ten moder­nen Stücken. Voraus­set­zung ist immer, dass die Musik in Bewe­gung erleb­bar sein kann, dass sie nach „schlei­chen“ klingt, zum „galop­pie­ren“ heraus­for­dert usw.

Nach und nach werden einfa­che Schritt­ver­bin­dun­gen in der Tanz­er­zie­hung vermit­telt und in klei­ne Tanz­spie­le und Kinder­tän­ze inte­griert. Phan­ta­sie­vol­le Bewe­gungs­ge­schich­ten und Tanzen zu abwechs­lungs­rei­cher Musik bieten Raum für Ideen und Krea­ti­vi­tät der Kinder.

Unser erstes Ziel in allen Kinder­stun­den ist es, Freu­de an Bewe­gung, Musik und am eige­nen Körper zu vermit­teln. Eine alters­ge­mäß-spie­le­ri­sche Verpa­ckung der Unter­richts­in­hal­te ist für uns selbst­ver­ständ­lich.